Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.

Arbeitgeber Baden-Württemberg fordern weiteren Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen und Kindertageseinrichtungen

Küpper: „Ziel muss es sein, mehr Müttern eine Vollzeitbeschäftigung zu ermöglichen“

Erstellt am: 08/03/2017

STUTTGART – Die Arbeitgeber Baden-Württemberg sehen in einer umfangreicheren öffentlichen Kinderbetreuung den Schlüssel dafür, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und damit insbesondere die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten von Frauen zu verbessern.

„Ein starkes Indiz dafür ist, dass mit dem schrittweisen Ausbau der Kinderbetreuung in Baden-Württemberg erfreulicherweise auch die Erwerbstätigkeit von Müttern zugenommen hat“, sagte Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt, am Donnerstag in Stuttgart: „Allerdings belegt die Entwicklung auch, dass es noch erheblichen Bedarf gibt, die Betreuungsangebote auszubauen.“

Mit der Verankerung des Ganztagesschulangebots für Grund- sowie Gemeinschaftsschulen im Schulgesetz sei ein erster wichtiger Schritt zur verlässlichen Ganztagesbetreuung erfolgt, sagte Küpper: „Jetzt müssen neben der Gemeinschaftsschule auch die anderen weiterführenden Schularten gleichberechtigt in den Blick genommen werden, damit das Ganztagesangebot beim Übertritt in die 5. Klasse nicht abreißt.“ Dass es hier noch zusätzlichen Bedarf gebe, zeige der Umstand, dass zwar 85 Prozent der Mütter mit Kindern an weiterführenden Schulen wieder erwerbstätig sei, knapp drei Viertel davon jedoch lediglich in Teilzeit. „Ziel muss es sein, den Müttern mit einer erweiterten Betreuung der Kinder auch eine Vollzeitbeschäftigung zu ermöglichen“, forderte Küpper.

Weiteren Ausbaubedarf sehen die Arbeitgeber Baden-Württemberg aber auch bei den frühkindlichen Betreuungs- und Bildungsangeboten: „Das Land sollte die Kommunen im weiteren Ausbau von Ganztagesangeboten in Kindertagesstätten mit zusätzlichen Finanzmitteln unterstützen“, sagte Küpper.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/li_erwerbstaetige_muetter.html
Datum: 19.8.2017

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185