Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.

Südwestmetall feiert zehnjähriges Bestehen der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA)

Küpper: Die SIA ist eine Erfolgsgeschichte über Landesgrenzen hinweg

Erstellt am: 10/04/2011

HEIDENHEIM – Ein erfolgreiches Konzept zur Technikförderung feiert runden Geburtstag: Seit zehn Jahren ermöglicht die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) interessierten Gymnasiasten die Kooperation mit Hochschule und Wirtschaft. „Was in Heidenheim begonnen hat, hat Südwestmetall zu einer Erfolgsgeschichte in ganz Baden-Württemberg werden lassen“, sagte Stefan Küpper, Geschäftsführer Bildung, Politik und Gesellschaft von Südwestmetall, am Dienstag bei der Jubiläumsveranstaltung in Heidenheim. „Die SIA war für uns der Einstieg in die Technikförderung und ist heute eine wichtige Säule unserer Ausbildungs- und Qualifizierungsinitiative START 2000 Plus.“

Mittlerweile existieren 53 SIAs an gymnasialen Oberstufen in ganz Baden-Württemberg. Auch andere Bundesländer wie Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen haben das Konzept übernommen. Küpper dankte allen Schülern, Lehrern, den Betrieben und Hochschulen für ihr Engagement: „Ohne dieses kontinuierliche Zusammenwirken wäre die SIA wohl kaum so etabliert wie sie es heute ist.“

Die Erfahrungen der vergangenen zehn Jahre hätten gezeigt, dass ein frühzeitiger vertiefter Kontakt der Schüler mit den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und Praxiserfahrungen in Unternehmen mit dazu beitragen, sie für einen Einstieg in die Metall- und Elektroindustrie zu begeistern – ob über ein Studium oder die duale Berufsausbildung. Angesichts der derzeitigen MINT-Fachkräftelücke von rund 150.000 Personen sei das verstärkte Werben um qualifizierte Nachwuchskräfte wichtiger denn je.

Das Konzept der SIA hat sich inzwischen auch in der Mittelstufe von Realschulen und Gymnasien in Form der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) etabliert; davon gibt es bereits elf im Land. Um junge Frauen für die MINT-Berufe und ein MINT-Studium zu begeistern, hat Südwestmetall gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und der Regionaldirektion Baden-Württemberg die Girls’-Day-Akademie ins Leben gerufen. Der Girls’-Day-Akademie liegt das Konzept der SIA zugrunde; sie ist eine konsequente Weiterentwicklung des bundesweit etablierten Girls’ Day, der jedes Jahr Anfang April stattfindet. „Das alles gehört zum ganzheitlichen Ansatz von Südwestmetall zur Technikförderung, der vom Kindergarten bis zum Abitur und dem Einstieg in Studium oder Ausbildung reicht“, sagte Küpper.

Über die SIA

Die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) bildet die Grundlage für eine völlig neue Form des Lernens in der Oberstufe der Gymnasien: In Kooperationen zwischen Gymnasien, Hochschule und Unternehmen werden projektorientierte Aufgabenstellungen aus der Welt der Technik über einen Zeitraum von einem Jahr bearbeitet. Das Ziel: technische Kenntnisse vertiefen, Schlüsselqualifikationen stärken und das Interesse am Ingenieurberuf wecken.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/li_suedwestmetall-10-jahre-sia.html
Datum: 6.12.2016

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185