Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.
Sie sind hier:

Geschichte

Südwestmetall ist eine durchsetzungsfähige und integrierende Vereinigung von Unternehmen, die sich zum Ziel gesetzt haben, in einem wirtschaftlich und sozial guten Umfeld und mit qualifizierten Mitarbeitern eine führende Position im internationalen Wettbewerb zu halten. Basis der Verbandsarbeit sind Professionalität, Leistungsfähigkeit und Seriosität.

Seit mehr als 60 Jahren für die Unternehmen da

Die Geschichte von Südwestmetall reicht bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zurück: Am 18. Dezember 1947 gründeten die Vertreter von 32 Unternehmen in Stuttgart den Verband Württembergisch-Badischer Metallindustrieller e. V., kurz VMI genannt. Der VMI bestand bis ins Jahr 2000, als unter dem Gründungsvorsitzenden Dr. Otmar Zwiebelhofer (†) der Zusammenschluss mit dem Verband der Metall- und Elektroindustrie Südwest (Freiburg) zum heutigen Verband Südwestmetall erfolgte. Damit war die noch aus der Zeit der alliierten Besatzungszonen herrührende Teilung aufgehoben – die sich auch in der früheren Aufteilung Baden-Württembergs in die drei Tarifgebiete Nordwürttemberg/Nordbaden, Südwürttemberg/Hohenzollern und Südbaden widerspiegelte.

Fundus von Südwestmetall ist seine mehr als 60-jährige Erfahrung im Umgang mit Gewerkschaften und Betriebsräten, in der Gestaltung der betrieblichen Arbeitsbeziehungen, in der Interessenvertretung vor den Arbeits- und Sozialgerichten, in der kontinuierlichen Information der Öffentlichkeit, in der Organisation eines regelmäßigen Erfahrungsaustausches mit allen gesellschaftlich relevanten Gruppen.

Südwestmetall ist als Unternehmensverband ein eingetragener Verein (e. V.), der ausschließlich die Interessen seiner Mitglieder vertritt und nicht honorarorientiert arbeitet. Keine andere Institution in Baden-Württemberg kann die sozialpolitischen und arbeitsrechtlichen Interessen der Unternehmen so umfassend und kompetent vertreten wie ein Arbeitgeberverband.

Direkte Verbindung zu den Spitzenverbänden

Als größter von 16 Mitgliedsverbänden gehört Südwestmetall dem in Berlin ansässigen Gesamtverband der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie e. V. – Gesamtmetall – an.

Südwestmetall stellt in Personalunion die Geschäftsführung der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e. V. und sichert so eine direkte Verbindung zu den mehr als 40 Unternehmensverbänden des Landes sowie zur Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

Durch die Mitarbeit in den Gremien und Arbeitskreisen der Dachverbände werden die Interessen der Unternehmen der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie bei der Gestaltung der tarif- und sozialpolitischen Rahmenbedingungen vertreten.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: https://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/pa_de_geschichte-von-suedwestmetall.html
Datum: 15.12.2017

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185