Bezirksgruppe Neckar-Fils

Südwestmetall zum Beschluss des Bundeskabinetts, Hilfen für Ausbildung auf Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern zu beschränken

 Nachdem das Bundeskabinett Ausbildungshilfen für Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern beschlossen hat, fordern die baden-württembergischen Metallarbeitgeber die Landesregierung auf, die drohende Förderlücke für größere Betriebe noch vor der Sommerpause mit einem eigenen Förderprogramm zu schließen.

Corona-Umfrage: Bodenbildung bei Produktionsrückgang und Kurzarbeit zeichnet sich ab

In der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie (M+E) gibt es laut einer Umfrage erste Anzeichen, dass hinsichtlich Produktionsumfängen, Kurzarbeit und Umsatzausfällen allmählich die Talsohle des Corona-bedingten Abschwungs erreicht sein könnte.

Bundeshilfen für Ausbildung müssen allen Betrieben in Not und allen Betrieben, die sich für Verbundausbildung und Azubis aus Insolvenzbetrieben engagieren wollen, offen stehen

In der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie (M+E) zeichnet sich in Folge der Corona-Krise eine rückläufige Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ab.

Konjunkturpaket ist starkes Zeichen politischer Handlungsfähigkeit

Die baden-württembergischen Metallarbeitgeber haben das Konjunkturpaket der Bundesregierung als starkes Zeichen politischer Handlungsfähigkeit bewertet.

Corona-bedingter Rückgang der MINT-Lücke darf nicht zu geringeren Anstrengungen führen

Trotz des starken Rückgangs der sogenannten MINT-Lücke* haben die baden-württembergischen Metallarbeitgeber davor gewarnt, die Nachwuchsbemühungen für die mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen und die IT-Berufe zu vernachlässigen.

Urlaubsgeld 2020 in der Metall- und Elektroindustrie

Laut dem Tarifvertrag „Urlaubsabkommen” steht den Beschäftigten der Metall- und Elektro-Industrie in Baden-Württemberg im Juni das zusätzliche Urlaubsgeld zu. Doch wie verhält es sich im Jahr 2020, im Jahr der Corona-Pandemie? Nachfolgend beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Urlaubsgeld und gehen auf die aktuelle Situation ein.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: https://www.suedwestmetall.local/swm/web.nsf/id/pa_nf_startseite.html
Datum: 8.7.2020

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185