Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.
Sie sind hier:

Neues aus dem Verband

SÜDWESTMETALL: Lösung zur Altersteilzeit möglich, generelle Ansprüche passen aber nicht mehr in die Zeit

Dr. Wolf: „Weiterbildung funktioniert in unseren Betrieben hervorragend, deshalb braucht es keine weiteren Zwänge“

STUTTGART – Die Metallarbeitgeber in Baden-Württemberg sind an einer Lösung zur Fortführung der Altersteilzeit in der Metall- und Elektroindustrie interessiert. „Wir brauchen jedoch eine zukunftstaugliche Lösung, die Herausforderungen wie demografischer Wandel und Fachkräftesicherung gewachsen ist“, sagte Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL, am Freitag nach einem Gespräch mit Vertretern der IG Metall.

Wirtschaftszeitung AKTIV

Die Wirtschaftszeitung AKTIV erscheint seit 1972, mittlerweile in 16 Branchen- und Regionalausgaben. Ihr Ziel ist es, breite Schichten in unterhaltsamer Form über wirtschaftliche Zusammenhänge zu informieren.

Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Wissenschaftliche Weiterbildung ermöglicht den Unternehmen, Mitarbeiter gezielt weiter zu qualifizieren. Eine zentrale Rolle kommt hier den Hochschulen zu. Die Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT ermittelt Weiterbildungsbedarfe der Unternehmen und bildet die Schnittstelle zu den Hochschulen.

Fürs Alter

Die Metallrente ist das Versorgungswerk der Metall- und Elektroindustrie. Hier erfahren Sie mehr über deren Angebote.

SÜDWESTMETALL präsentiert neuen InfoTruck zur mobilen Berufsinformation

Gesamtmetall-Präsident Dr. Dulger: „Ein Zeichen unseres Vertrauens in den Standort Deutschland“

MANNHEIM/STUTTGART – SÜDWESTMETALL hat den ersten neuen InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie (M+E) vorgestellt. Auf zwei Etagen mit knapp 100 m² Präsentationsfläche werben der Arbeitgeberverband und seine Mitgliedsunternehmen damit an Schulen und öffentlichen Einrichtungen um Nachwuchskräfte für den größten Industriezweig Deutschlands.

DIALOG HOCHSCHULEWIRTSCHAFT:

„Weiterbildung nutzen – Fachkräfte in Baden-Württemberg sichern“

ULM - „Wir wollen in Zukunft die akademische Weiterbildung an den Hochschulen für Unternehmen noch attraktiver machen. Dabei gilt es, die akademische und berufliche Bildung sinnvoll zu vernetzen.“

Zumeldung zur heutigen LPK der FDP-Fraktion "Schulfrieden"

Arbeitgeber Baden-Württemberg: Alle Parteien müssen ihre Blockadehaltung endlich aufgeben

STUTTGART – Die Arbeitgeber Baden-Württemberg haben den erneuten Anlauf der FDP-Fraktion im Landtag für einen parteienübergreifenden Schulfrieden begrüßt.
 

SÜDWESTMETALL: Weitere Teilzeitansprüche im Rahmen einer generellen Arbeitszeitdebatte führen

Dr. Wolf: „Betriebe bei Weiterbildung finanziell zu belasten, hilft niemandem“

STUTTGART – Mit Unverständnis haben die Metallarbeitgeber in Baden-Württemberg auf die Forderung der IG Metall nach einer von Arbeitgebern und Gesamtbelegschaften bezuschussten Teilzeit für persönliche Weiterbildung und auf die Kündigung des Qualifizierungstarifvertrags (TVQuali) reagiert.

Arbeitgeber Baden-Württemberg fordern angesichts G8/G9-Debatte Rückkehr zur schulpolitischen Vernunft

Dick: „Unsägliches parteipolitisches Gezänk gefährdet die Zukunft unserer Kinder“

STUTTGART – Angesichts der anhaltenden Diskussion um G8- oder G9-Abitur haben die Arbeitgeber Baden-Württemberg die Parteien und Politiker im Land aufgefordert, zur schulpolitischen Vernunft zurückzukehren. „Das heißt ohne Wenn und Aber: An allgemeinbildenden Gymnasien gibt es das achtjährige Abitur.
 

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/pa_de_suedwestmetall.html
Datum: 23.10.2014

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185