Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.
Sie sind hier:

Neues aus dem Verband

TARIFABSCHLUSS IN DER BADEN-WÜRTTEMBERGISCHEN METALL- UND ELEKTROINDUSTRIE:

Dr. Wolf: „Bei den qualitativen Themen haben wir unsere Kernziele ohne höhere Kosten und unnötige Zwänge erreicht“

BÖBLINGEN – Ein schmerzhafter Kompromiss beim Entgelt, bei den qualitativen Themen ein „fairer Kompromiss für alle“: So lautet die Bewertung der Metallarbeitgeber des Abschlusses der Tarifverhandlungen für die baden-württembergische Metall- und Elektroindustrie am frühen Dienstagmorgen.

Wirtschaftszeitung AKTIV

Die Wirtschaftszeitung AKTIV erscheint seit 1972, mittlerweile in 16 Branchen- und Regionalausgaben. Ihr Ziel ist es, breite Schichten in unterhaltsamer Form über wirtschaftliche Zusammenhänge zu informieren.

Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Wissenschaftliche Weiterbildung ermöglicht den Unternehmen, Mitarbeiter gezielt weiter zu qualifizieren. Eine zentrale Rolle kommt hier den Hochschulen zu. Die Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT ermittelt Weiterbildungsbedarfe der Unternehmen und bildet die Schnittstelle zu den Hochschulen.

Fürs Alter

Die Metallrente ist das Versorgungswerk der Metall- und Elektroindustrie. Hier erfahren Sie mehr über deren Angebote.

Verhandlungsführer von Südwestmetall, Dr. Stefan Wolf:

„Baden-Württemberg macht den Piloten“

Im Interview mit der Stuttgarter Zeitung sagte der Dr. Stefan Wolf, er sehe gute Chancen für eine Einigung. Ein Pilotabschluss im Südwesten sei wahrscheinlich.

Gemeinsame Initiative

Fach Wirtschaft notwendig für schulische Allgemeinbildung

19 Organisationen aus Wirtschaft, Schule, Wissenschaft und Kommunen bestärken die Landesregierung in einem Schreiben, das Unterrichtsfach Wirtschaft einzuführen.

SÜDWESTMETALL konkretisiert Lösungsvorschläge – IG Metall muss sich noch weiter bewegen

Dr. Wolf: „Wir haben noch einige schwere Brocken aus dem Weg zu räumen“

SINDELFINGEN – Als „zäh und schwierig, aber auch konstruktiv“ haben die Arbeitgeber der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie die laufenden Tarifgespräche mit der IG Metall bezeichnet.

Lebenslanges Lernen: Erstmals Überblick über weiterbildende Studiengänge im Land

„Lebenslanges Lernen benötigt Nachfrage, aber auch entsprechende Angebote. Unsere Hochschulen öffnen sich daher für die Weiterbildung von Berufstätigen und gewährleisten hier hervorragende Qualität“, sagt Wissenschaftsministerin Bauer

Erstmals umfassend informieren Wissenschaftsministerium und das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft in Form eines Online-Katalogs über weiterbildende Bachelor- und Masterstudiengänge sowie über Kontaktstudien an Hochschulen im Land.

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT: Hochschulen am Bodensee und in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg bieten mehr Weiterbildung für Berufstätige an.

"Hochschulen sind Garanten für hervorragende Qualität in der Weiterbildung", sagt Ministerialdirektorin Dr. Schwanitz

Erstmals rund um den Bodensee und in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg findet am Freitag (6. Februar) ein „Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT“ statt, bei dem Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft prüfen, wie lebenslanges Lernen an Hochschulen noch besser gelingen kann.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/pa_de_suedwestmetall.html
Datum: 5.3.2015

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185