Sie sind hier:
zur Facebook-Seite der Gesamtmetall zur Twitter-Seite 'MEArbeitgeber' RSS-Feed abonnieren Seite drucken

[ Neues aus dem Verband ]

Südwestmetall-Förderpreise 2014 für Nachwuchswissenschaftler verliehen

Dr. Marquardt: „Hochschulen benötigen eine zuverlässigere Grundfinanzierung“

STUTTGART – Der Arbeitgeberverband Südwestmetall hat zum 23. Mal junge Nachwuchswissenschaftler der baden-württembergischen Landesuniversitäten für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Prämiert wurden neun Arbeiten, die für die industrielle Arbeitswelt oder für deren sozialpolitische Rahmenbedingungen von Bedeutung sind.

Fachkräftesicherung und Demografie

Fachkräftesicherung und Demografie

Sinkende Geburtenraten und höhere Lebenserwartungen führen zu veränderten Altersstrukturen. Damit den Unternehmen auch künftig ausreichend qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen, müssen Maßnahmen ergriffen werden, die zur Fachkräftesicherung beitragen.

Wirtschaftszeitung AKTIV

Wirtschaftszeitung AKTIV

Die Wirtschaftszeitung AKTIV erscheint seit 1972, mittlerweile in 16 Branchen- und Regionalausgaben. Ihr Ziel ist es, breite Schichten in unterhaltsamer Form über wirtschaftliche Zusammenhänge zu informieren.

Metallrente: Das Versorgungswerk der M+E-Industrie

Fürs Alter

Die Metallrente ist das Versorgungswerk der Metall- und Elektroindustrie. Hier erfahren Sie mehr über deren Angebote.

Arbeitgeber Baden-Württemberg fordern Nachbesserungen beim Mindestlohn zu Flexi-Konten, Nachunternehmerhaftung und Übergangsfristen

Prof. Hundt: „Jetzige Formulierungen würden großen Schaden anrichten“

STUTTGART – Die Arbeitgeber Baden-Württemberg fordern die Abgeordneten der Berliner Regierungskoalition mit Nachdruck auf, den Gesetzesentwurf zum Mindestlohn dringend nachzubessern.

Südwestmetall-Konjunkturumfrage: Unternehmen optimistischer / Scharfe Kritik an Gesetzesvorhaben zu Mindestlohn, Rente und Bildungsurlaub

Dr. Wolf: „Massiver Eingriff in die Tarifautonomie und Gefahr für den Industriestandort“

STUTTGART – Die Metallarbeitgeber in Baden-Württemberg warnen vor einer deutlichen Verschlechterung der Rahmenbedingungen für die Wirtschaft. Neben den milliardenschweren Rentengeschenken des Bundes und dem geplanten Bildungsurlaub im Land kritisiert der Arbeitgeberverband Südwestmetall vor allem den Gesetzesentwurf zum Mindestlohn scharf.

Südwestmetall: Keine tarifliche Regelung von Werkverträgen

Wolf: „Wir sind gesprächsbereit, um unsere Tarifverträge mit Blick auf industrienahe Dienstleistungen wettbewerbsfähiger zu machen“

STUTTGART – Die Metallarbeitgeber in Baden-Württemberg lehnen eine tarifliche Regelung von Werkverträgen strikt ab.

Arbeitgeber Baden-Württemberg weisen Kritik der Biologen am Bildungsplan zurück

Arbeitgeber Baden-Württemberg weisen Kritik der Biologen am Bildungsplan zurück

Mit Unverständnis reagieren die Arbeitgeber Baden-Württemberg auf die Kritik des Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin (VBIO) am neuen Fach „Naturphänomene und Technik“.

Südwestmetall: Rente mit 63 schadet der Fachkräftesicherung

Wolf: „Teure Wahlgeschenke, die keine Rücksicht auf Wirtschaft und künftige Generationen nehmen“

STUTTGART/REUTLINGEN – Die Metallarbeitgeber Baden-Württemberg sehen die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in Gefahr: „Die Berliner Koalitionäre möchten ihre teuren Wahlgeschenke einlösen, ohne nennenswerte Rücksicht auf wirtschaftliche Belange und künftige Generationen“, sagte Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, am Mittwoch bei einer Veranstaltung in Reutlingen.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/pa_de_suedwestmetall.html
Datum: 21.4.2014

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185