Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.
Sie sind hier:

Neues aus dem Verband

Dr. Wolf: „Preise stehen beispielhaft für das langfristige Engagement der Metallarbeitgeber in der Bildungsförderung“

SÜDWESTMETALL-Förderpreise feiern 25-Jahr-Jubiläum

STUTTGART – Der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL hat am Mittwoch zum 24. Mal junge Nachwuchswissenschaftler der baden-württembergischen Landesuniversitäten für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet. Damit jährte sich die erste Verleihung der Förderpreise im Jahr 1990, damals noch durch den Vorgängerverband VMI, zum 25. Mal.

Wirtschaftszeitung AKTIV

Die Wirtschaftszeitung AKTIV erscheint seit 1972, mittlerweile in 16 Branchen- und Regionalausgaben. Ihr Ziel ist es, breite Schichten in unterhaltsamer Form über wirtschaftliche Zusammenhänge zu informieren.

Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Wissenschaftliche Weiterbildung ermöglicht den Unternehmen, Mitarbeiter gezielt weiter zu qualifizieren. Eine zentrale Rolle kommt hier den Hochschulen zu. Die Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT ermittelt Weiterbildungsbedarfe der Unternehmen und bildet die Schnittstelle zu den Hochschulen.

Fürs Alter

Die Metallrente ist das Versorgungswerk der Metall- und Elektroindustrie. Hier erfahren Sie mehr über deren Angebote.

Zumeldung zu Äußerungen von Bundesarbeitsministerin Nahles (dpa-Meldung) BWIHK und Arbeitgeber Baden-Württemberg fordern Überarbeitung des Mindestlohngesetzes: Bürokratie abbauen, Rechtssicherheit schaffen und Haftungsrisiken begrenzen

Dr. Dulger: „Wenn man von 99 Prozent ehrlichen Arbeitgebern ausgeht, wird deutlich, dass hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird“ Dr. Kulitz: „Uns verwundert, dass trotzdem alle Arbeitgeber unter einen Generalverdacht gestellt und deshalb scharf kontrolliert werden sollen“

STUTTGART – Arbeitgeber und Kammern in Baden-Württemberg haben die Bundesregierung aufgefordert, das Mindestlohngesetz dringend zu überarbeiten.

SÜDWESTMETALL-Studie: Metall- und Elektroindustrie maßgeblich für Wohlstand in Baden-Württemberg Herausforderungen durch globale Kräfteverschiebung: Zu wenig Wachstum im Inland trotz günstiger Absatzbedingungen

Dr. Wolf: „Aktuelle Politik ist nicht geeignet, Produktion und Beschäftigung im Land nachhaltig zu sichern. Wir brauchen dringend eine Kurskorrektur“

STUTTGART – Der Wohlstand Baden-Württembergs hängt in hohem Maße von seiner international erfolgreichen Industrie, in erster Linie der Metall- und Elektroindustrie (M+E) ab – mehr noch als in allen anderen Bundesländern. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die die IW Consult GmbH (Köln) im Auftrag des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL durchgeführt hat.

Dick: „Das Mindestlohngesetz ist ein Musterbeispiel für schlechte Gesetzgebung“

Arbeitgeber Baden-Württemberg: Rechtsunsicherheit, Haftungsrisiken, Bürokratie – 100 Tage Mindestlohn sind wahrlich kein Grund zum Feiern

STUTTGART – Die Gesamtbilanz von 100 Tagen gesetzlichem Mindestlohn fällt aus Sicht der Arbeitgeber Baden-Württemberg rundherum negativ aus. In Baden-Württemberg sei dabei in vielen Fällen weniger die Höhe des Mindestlohns das größte Problem, sagte Hauptgeschäftsführer Peer-Michael Dick am Mittwoch in Stuttgart: „Aber das Gesetz ist an vielen Stellen so unklar formuliert, dass sich viele Unternehmen rechtlich plötzlich auf ganz dünnem Eis bewegen müssen.

Ja zu gleicher Bezahlung von Frauen und Männern

Männer verdienen in Deutschland im Durchschnitt 22 Prozent mehr als Frauen, hat das Statistische Bundesamt ermittelt. Die Zahl ist unstrittig.

Arbeitgeber und Lehrer fordern verlässliche Schulpolitik

Die Arbeitgeber Baden-Württemberg haben in der Diskussion um die Schulpolitik des Landes immer wieder darauf hingewiesen, dass in der Konzeption eines Zwei-Wege-Modells die etablierten Realschulen eine Perspektive brauchen. Mit dem jüngst dazu vorgelegten Konzept der Landesregierung wurde dieser Punkt endlich aufgegriffen.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/pa_de_suedwestmetall.html
Datum: 18.4.2015

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185