Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.
Sie sind hier:

Neues aus dem Verband

Südwestmetall: Tarifpartner in der baden-württembergischen M+E-Industrie einigen sich auf Übernahme des Pilotabschlusses

Dr. Wolf: „Abschluss mit Licht und Schatten“

LUDWIGSBURG – Die Tarifparteien der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie (M+E) haben sich am Freitag auf die Übernahme des Pilotabschlusses von Nordrhein-Westfalen für die Tarifgebiete im Land geeinigt. Vorbehaltlich der Zustimmung der erforderlichen Gremien wird der Tarifvertrag damit rückwirkend zum 1. April 2016 in Kraft gesetzt. „Es ist ein Abschluss mit Licht und Schatten“, sagte Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, im Anschluss an die Übernahmeverhandlung in Ludwigsburg.

Asyl- und Flüchtlingspolitik

Eine erfolgreiche Integration in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem ist die beste Grundlage für eine gesellschaftliche Integration. Südwestmetall stellt eine Million Euro für Projekte bereit, die die Integration verbessern und beschleunigen.

Ökonomische Bildung

Wirtschaft bestimmt unseren Alltag. Wer sie nicht versteht, dem verschließt sich ein wesentlicher Teil seiner Lebenswelt und das Verständnis für wirtschaftliches Handeln. Ökonomische Bildung ist daher ein unverzichtbarer Bestandteil der Allgemeinbildung und gehört zum Bildungsauftrag der allgemeinbildenden Schulen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesunde Mitarbeiter – gesundes Unternehmen. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein Mittel, um Fachkräfte zu gewinnen und Mitarbeiter zu binden.

Arbeitgeber Baden-Württemberg gratulieren der neuen Landesregierung zur Wahl

Dr. Dulger: „Wir bieten eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit an“

STUTTGART – Die baden-württembergischen Arbeitgeberverbände haben Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu seiner Wiederwahl und den Mitgliedern des neuen Landeskabinetts zu ihrer Ernennung gratuliert.

Südwestmetall und IG Metall Baden-Württemberg verschieben Verhandlungstermin auf den 13. Mai

Dr. Wolf: „Weitere Warnstreiks sind nicht mehr gerechtfertigt – Tarifkonflikt muss nun am Verhandlungstisch gelöst werden“

STUTTGART – Die Tarifpartner der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie haben den vierten Verhandlungstermin in der laufenden Tarifrunde kurzfristig vom 11. auf den 13. Mai verlegt. „Nach dem konstruktiven Verlauf der Gespräche in Nordrhein-Westfalen ist zu erwarten, dass die Tarifvertragsparteien dort versuchen sollen, noch im Laufe dieser Woche eine Einigung zu erzielen“, sagte Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, am Dienstag in Stuttgart: „Wir haben uns daher gemeinsam mit der IG Metall Baden-Württemberg darauf verständigt, unseren Verhandlungstermin ans Ende der Woche zu verschieben.“

Arbeitgeber Baden-Württemberg begrüßen Nominierung von Frau Hoffmeister-Kraut als Wirtschafts- und Arbeitsministerin

Dulger: „Frau Hoffmeister-Kraut verfügt mit unternehmerischer Erfahrung über ideale Voraussetzungen für dieses Amt“

STUTTGART – Zur heutigen Bekanntgabe der Nominierungen für das künftige Kabinett der baden-württembergischen Landesregierung erklärt Dr. Rainer Dulger, Präsident der Arbeitgeber Baden-Württemberg:

Europatag 2016 – Zwischen Südeuropa und Baden-Württemberg: Junge Auszubildende leben Europa

CET – Center for European Trainees vernetzt in Stuttgart Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft -Praxisnahe Ausbildung und Mobilität in der Ausbildung fördern die Jugendbeschäftigung in Europa

STUTTGART – Im Rahmen des Europatages 2016 kamen am 9. Mai rund 80 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft im Bad Cannstatter Jugendhaus „dasCANN“  zusammen, um über die innereuropäische Mobilität von Auszubildenden und die Chancen einer praxisnahen Ausbildung für junge Menschen aus Südeuropa zu diskutieren.

3. „familyNET-Award“

Preise an familienfreundliche Firmen verliehen

Eine lebensphasenorientierte Personalpolitik und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stehen längst auf der Agenda der Unternehmen in Baden-Württemberg. Im Rahmen des landesweiten Projekts familyNET werden sie dabei durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft sowie die Arbeitgeberverbände Südwestmetall und Chemie Baden-Württemberg unterstützt. Am Mittwoch (4. Mai 2016) wurden bereits zum dritten Mal Unternehmen mit dem familyNET-Award für besonders familienfreundliche Projekte ausgezeichnet.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/pa_de_suedwestmetall.html
Datum: 26.5.2016

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185