Tarifabschluss 2018 in Baden-Württemberg

Am 6. Februar 2018 einigten sich Südwestmetall und IG Metall Baden-Württemberg nach einer harten Auseinandersetzung auf einen Pilotabschluss für die M+E-Industrie. Die Laufzeit beträgt 27 Monate – vom 1. Januar 2018 bis zum 31. März 2020. Die Regelungen im Einzelnen haben wir zusammengefasst.

Für die Beschäftigten bringt der Abschluss vier Mal Geld. In Werten ausgedrückt: 4,3 Prozent, 25,7 Prozent, 100 Euro, 400 Euro. Wie viel das wirklich ist – und was es wann für wen gibt: Hier geht’s zur Erklärung.

Die Konjunktur brummt, Fachkräfte sind rar. Viele Betriebe stoßen deshalb an Grenzen, da der Tarifvertrag das Arbeitszeitvolumen limitiert. Künftig gibt es nun mehr Ventile, wenn es klemmt – z.B. über mehr 40-Stunden-Verträge.

„Kollektives Volumen“ klingt zunächst kompliziert, das Prinzip ist jedoch simpel: Arbeitet einer weniger, kann ein anderer dafür länger arbeiten. So bleibt alles in der Waage, auch wenn mehr in Teilzeit gehen sollten. Wie das funktioniert, erklären wir hier.

Zeitkonten, die in Phasen der Hochkonjunktur vollgelaufen sind – viele Firmen kennen das Problem. Der neue Tarifvertrag sieht eine Option vor, Zeitguthaben auszuzahlen, und das ohne Mehrarbeitszuschläge.

Das Gesetz dazu steht noch aus, Metallbeschäftigte haben ihn 2019 schon: Den Anspruch, befristet die Arbeitszeit abzusenken und wieder in Vollzeit zurückzukehren. Wer das wie lange und unter welchen Voraussetzungen nutzen kann: Hier lesen!

Mehr Geld oder 8 zusätzliche freie Tage: Das ist künftig die Frage für manche Beschäftigten in der Metallindustrie. Wer das Geld bekommt und wer die Wahl hat, wird hier erklärt.

Mal zuhause oder von unterwegs arbeiten, ist für viele Beschäftigte schon heute Alltag. Doch was sind dafür die Spielregeln? Muss man z.B. ständig erreichbar sein? Ein neuer Tarifvertrag setzt dafür einen Rahmen...

Ungewöhnlich hart wurde um den Tarifabschluss 2018 gerungen. Was bedeutet er aber letztlich für die Betriebe? Wovon profitieren die Beschäftigten? Ist er überhaupt ausgewogen? Hier geht's zur Bewertung...

Tarifabschluss 2016

Die Tarifvertragsparteien der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie einigten sich am 13. Mai 2016 auf die Übernahme des Pilotabschlusses von NRW. Der Tarifabschluss sieht zwei Nullmonate, einen Pauschalbetrag von 150 Euro für Vollzeitbeschäftigte und eine zweistufige Erhöhung der Entgelte um 2,8 Prozent sowie weitere 2,0 Prozent vor.

Tarifabschluss 2015

Südwestmetall und die IG Metall Baden-Württemberg haben sich in der 4. Tarifverhandlung am 24. Februar 2015 auf einen Tarifabschluss für die Beschäftigten der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie geeinigt. Die Vereinbarung beinhaltet 3,4 % mehr Entgelt sowie Regelungen zur Altersteilzeit und zur Weiterbildung.

Tarifabschluss 2013

Südwestmetall und IG Metall Baden-Württemberg haben sich am 16. Mai 2013 auf die Übernahme des bayerischen Tarifergebnisses vom 15. Mai 2013 geeinigt. Die Vereinbarung regelt die Entgelte und Ausbildungsvergütungen (+ 3,4 % ab 1. Juli 2013 sowie weitere + 2,2 % ab 1. Mai 2014) bis zum 31. Dezember 2014.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: https://www.suedwestmetall.local/SWM/web.nsf/id/pa_swm_tarifabschluss_2018.html
Datum: 15.10.2019

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185