Erklärung des Südwestmetall-Vorsitzenden Dr. Stefan Wolf zur geplanten Nachfolgeregelung bei Gesamtmetall

25.09.2020

Der Dachverband der Metallarbeitgeberverbände in Deutschland, Gesamtmetall, hat heute erklärt, seinen Gremien den Südwestmetall-Vorsitzenden Dr. Stefan Wolf (59) als Nachfolger von Dr. Rainer Dulger (56) als Gesamtmetall-Präsident vorzuschlagen.

Dazu erklärt der Südwestmetall-Vorsitzende Dr. Wolf: „Gesamtmetall ist mit dem Wunsch an mich herangetreten, das Amt des Gesamtmetall-Präsidenten zu übernehmen, wenn Rainer Dulger wie geplant Ende November zum neuen Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) gewählt wird. Ich fühle mich durch diese Bitte und den damit zum Ausdruck gebrachten Vertrauensvorschuss sehr geehrt. Mir ist bewusst, welche riesige Verantwortung das Amt des Gesamtmetall-Präsidenten bedeutet und wie groß die damit verbundenen Herausforderungen in diesen Zeiten sind. Gerade weil wir aber vor enorm wichtigen Weichenstellungen stehen, habe ich nicht gezögert, mich zur Verfügung zu stellen und zusätzliche Verantwortung zu übernehmen.

Sollten die Gremien von Gesamtmetall mich zu ihrem Präsidenten wählen, sähe ich es als dringlichste Aufgabe an, in der anlaufenden Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie ein Ergebnis zu erzielen, das die Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Folgen unterstützt. Das heißt, der Tarifabschluss darf keine weiteren Belastungen für die Betriebe hervorrufen. Und darüber hinaus benötigen wir für Unternehmen, die von Corona-Krise und Transformation besonders stark betroffenen sind, zusätzliche, automatisch greifende Entlastungen.

Bis zur endgültigen Entscheidung der Gremien widme ich mich aber weiterhin sehr gerne und mit vollem Engagement meiner Aufgabe bei Südwestmetall. Gerade in dieser wirtschaftlich bedrohlichen Situation können sich die Metallarbeitgeber ein Führungs- und Entscheidungsvakuum weder auf Landes- noch auf Bundesebene leisten. Deshalb werde ich mich auf der heutigen Mitgliederversammlung von Südwestmetall erneut zur Wahl stellen und, falls ich im Amt bestätigt werde, Südwestmetall bis zum geplanten Wechsel nach Berlin zur Verfügung stehen.“

Thomas Widder

Referent Kommunikation

0711 7682-226
0711 7682-184
VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185